Polnisches Zentrum der hl. Hildegard ® Dr. Alfreda Walkowska

Gemeinschaftszentrum der hl. Hildegard in Polen

Benediktinerkloster in Tyniec

Hildegarda GmbH

 

Laden ein zum

IV Internationalen Kongress der hl. Hildegard

Thema: „Hildegard von Bingen –

der Sieg der weiblichen Heiligkeit“

Krakau, 6 – 8 Oktober 2017

 

Die Kirche sagt Dank für alle Äußerungen des weiblichen »Geistes«, die sich im Laufe der Geschichte bei allen Völkern und Nationen gezeigt haben; sie sagt Dank für alle Gnadengaben, mit denen der Heilige Geist die Frauen in der Geschichte des Gottesvolkes beschenkt, für alle Siege, die sie dem Glauben, der Hoffnung und der Liebe von Frauen verdankt: Sie sagt Dank für alle Früchte fraulicher Heiligkeit.

Hl. Johannes Paul II, Mulieris Dignitatem nr. 31

 

 

Inspiriert durch das apostolische Schreiben von Johannes Paul II, haben wir uns entschieden, zum 5-jährigen Jubiläum der Heiligsprechung von Hildegard von Bingen und der gleichzeitigen Ernennung zur Kirchenlehrerin, einen Blick auf das Erbe dieser herausragenden Person durch das Prisma, der Früchte ihrer Heiligkeit und ihres Genies zu werfen – ihre Errungenschaften – jene, die vor 800 Jahren stattfanden, aber auch jene, derer wir aktuell Zeugen sind.

 

Der diesjährige internationale Kongress der hl. Hildegard wird zum ersten Mal im Benediktinerkloster in Tyniec stattfinden, ein Ort, der eine unverwechselbare Atmosphäre schafft und dazu anregt in Stille und Andacht zu verharren, weit weg vom Lärm des Alltags.

 

Sehr interessant ist die Vielschichtigkeit des Themas. Die verschiedenen Herangehensweisen an dieses Problem werden uns von anerkannten Gästen aus dem In- und Ausland nähergebracht:

 

Bischof Marek Mendyk Doktor der Theologie, Vorsitzender der Kommission für Katholische Erziehung im polnischen Episkopat, Mitglied der Kommission für Seelsorge, Mitglied des Rates für Jugendseelsorge

Vater Szymon Hiżycki OSB, Abt des Klosters in Tyniec, Doktor der Theologie, Philologe der klassischen Sprachen, spezialisiert auf altertümliches Mönchtum, ab 2015 übt er die Funktion des Abtes in Tyniec aus

Pfr. prof. dr hab. Bogusław Drożdż Außerordentlicher Professor an der PWT Breslau, Leiter der Kathedrale der Neuevangelisierung, Direktor der Seminarsbibliothek, Direktor des diözesanen Zentrums für Edukation, Berater der Kommission für Seelsorge bei der Konferenz des polnischen Episkopats

Sr. prof. Susi Ferfoglia Habilitierte Doktorin der Musikakademie der Fakultät für Instrumente in Krakau, Gründerin und künstlerische Leiterin des Chores „Flores Rosarum“

Dr. Jürgen Gollwitzer Doktor der Pharmazie, Gründer und Miteigentümer der Firma „Jura“, die älteste Firma, die ihre Waren nach der Rezeptur der hl. Hildegard von Bingen produziert

Sr. Hiltrud Gutjahr OSB Benediktinerin aus dem Kloster in Eibingen, ist seit vielen Jahren zuständig für die Reliquien der hl. Hildegard, Expertin in „Arbeit und Leben der hl. Hildegard“, sie leitet Vorträge, Meditationen und Gebete

Dr. Luis Van Hecken Belgischer Arzt, der die Heilpraktiken der hl. Hildegard anwendet, Gründer des Bertramprojektes in Sambia zur Prävention von Malaria und AIDS

Dr hab. Małgorzata Kowalewska Außerordentliche Professorin an der UMCS Lublin, Mediävistin, Philosophin der Kultur, Spezialistin der Philosophie der hl. Hildegard von Bingen

Vater Konrad Małys OSB Philologe, ehemaliger Inspektor der Kongregation der unbefleckten Empfängnis der Benediktinerschwestern in Polen, von 2013 – 2015 Prior Administrator der Abtei, aktuell Novizenmeister

Sr. Philippa Rath OSB Theologin, Vorstandsvertreterin der “Klosterstiftung der hl. Hildegard“, Verantwortliche für PR des Klosters

Dr. Wighard Strehlow Spezialist der Medizin der hl. Hildegard, Therapeut, Autor zahlreicher Publikationen, Leiter des Hildegard Zentrums in Allensbach

Dr. Alfreda Walkowska Fachfrau und Verbreiterin der Werke der hl. Hildegard, Vorstandsvorsitzende des Zentrums der hl. Hildegard mit Sitz in Legnica, Autorin zahlreicher Publikationen

Pfr. Marcin Wiśniewski Doktor der Theologie – Dogmatik, Hochschullehrer an der WSD Kalisz, sieben Jahre lang Exorzist der Diözese

Vater Włodzimierz Zatorski OSB Benediktiner aus Tyniec, ehemaliger Prior, aktuell Sakramentsverwalter, Autor zahlreicher Publikationen zur christlichen Geistigkeit

 

Der Samstagabend (07. Oktober) wird künstlerisch gestaltet vom Chor „Flores Rosarum“ unter der Leitung von sr. Susi Ferfoglii, der das liturgische Drama „Ordo Virtutum“ Fragmente und andere Lieder der Hl. Hildegard von Bingen.

Außerdem gibt es folgende Angebote: 

Es besteht die Möglichkeit das Kloster zu besichtigen, auch die Teilnahme an der hl. Messe oder Andachten in folgenden Sprachen: polnisch, deutsch, lateinisch;

Alle gereichten Speisen entsprechen den Vorgaben der hl. Hildegard (auf Dinkel basierend). Mehr hier

 

Das Hotel Fero*** bietet allen Teilnehmern einen Rabatt von 20% auf die üblichen Preise. Im Preis enthalten ist das Frühstück (ebenfalls auf Dinkel basierend), sowie der Transfer vom Hotel zum Kloster (die Reservierung muss durch uns getätigt werden).

 

Reservierungsschluss ist der 31. September 2017. Mehr hier

Kongressregistrierung verlängert

SKLEPY FIRMOWE

Polskie Centrum 

św. Hildegardy ®

dr Alfreda Walkowska

Centrum Spotkań im. Jana Pawła II
pl. kard. S. Wyszyńskiego 1
(w budynku Kościoła MB Królowej Polski)
59-220 Legnica

ul. Karmelicka 43 / przyziemie

31-128 Kraków

© copyright by Polskie Centrum św. Hildegardy

KONTAKT

Legnica

Poniedziałek – piątek 9:00 – 17:00

tel.: 76 854 64 86

(zamówienia telefoniczne)

kom.: 516 036 062

(zamówienia internetowe)

e-mail: orkisz@hildegarda.pl

Kraków

Poniedziałek – piątek 10:00 – 17:00

czwartek 11:00 – 18:00

tel. sklep stacjonarny Kraków: 665 229 744

Polski Centrum św. Hildegardy